Hauptinhalt

Folgendes Bash-Skript für Linux ruft eine gegebene Telefonnummer an, liest dreimal einen gegebenen Text vor, und legt anschließend auf.

Benötigt werden die Pakete mbrola, sox, ein Sprachpaket für mbrola (ich verwende de2), sowie funktionierende ISDN-Modememulation oder ein normales Modem. Das Skript kann/muss nach eigenen Vorstellungen angepasst werden. Das Sample ist für ISDN geschrieben, normale Modems verwenden einen anderen Port (z.B. /dev/ttyS0) und abweichende Kommandos zur Initialisierung (MSN wird bei analogem Verfahren nicht benötigt).

Unter OpenSuse 11.4 kann man die benötigten Pakete mit zypper in mbrola und zypper in sox installieren. Die grafische Oberfläche von YAST geht natürlich auch.

SAVEPATH und VOICEPATH müssen angepasst werden. SAVEPATH ist ein Ordner zur Speicherung der temporären Sound-Dateien, VOICEPATH muss zum mbrola-Sprachpaket führen. Gleiches gilt für DEVICE und MSN für die eigenen ISDN-Einstellungen.

Das Skript kann als Datei auf dem Linuxrechner gespeichert werden. Der Befehl chmod a+x /pfad/zur/datei.sh macht sie ausführbar, der Befehl ./pfad/zur/datei.sh 123456 "Mein Text" ruft 123456 an und liest "Mein Text" dreimal vor.

  1. sendvoice.zip
  2. de2 (männliche Stimme)
  3. de6 (weibliche Stimme)